Die Kostenlose Flash-Enthüllungen Die Gabe von Rinalda Die Zeugenaussage
Message

Rinalda

Nach einigen Sitzungen bitten mich viele Ratsuchende, Ihnen meine Geschichte zu erzählen. Sie möchten wissen, wie ich mein Gabe bemerkt habe und wie ich beschlossen habe, diese zu nutzen, um den Menschen um mich herum zu helfen.
Eigentlich mag ich nicht viel darüber sprechen, da es sehr intime und sehr intensive Gefühle berührt.

Wenn Sie aber wirklich mehr wissen wollen, wenn Sie nicht zu empfindlich sind, dann lesen Sie:

"Ich lebte in Italien auf einer kleinen Insel im Mittelmeer, mitten in den Bergen. Meine Eltern gab es nicht mehr, meine Großmutter war meine einzige Familie. Das ist schon lange her, aber bereits damals liebten einige Touristen, wundervolle Orte in wilder Natur zu entdecken, an denen die immer Sonne scheint.
Eines Tages, als ich knapp 9 Jahre alt war, kam eine junge Engländerin ins Dorf. Sie fragte nach dem Weg und ich habe ihr vorgeschlagen, sie zu begleiten. Sie hielt ganz selbstverständlich meine Hand.
Dann geschah es plötzlich …

Als ich meine Hand in ihre gleiten ließ, erbebte alles. Mein Herz begann heftig zu schlagen und die Landschaft um uns herum verschwamm, als ob sie sich auflösen wollte. Ich hatte den Eindruck, dass mein Herz im Rhythmus des Herzens dieser jungen Frau schlug, als wären wir ein und dieselbe Person. Für ein kleines Mädchen war das sehr erschreckend.
Meine Augen tauchten in ihre mit starrem Blick.
Plötzlich, obwohl ich mich keinen Zentimeter bewegt hatte, fand ich mich in einem Haus wieder, das ich nicht kannte, wie in einem Film. Verstehen Sie mich richtig, ich habe kein bisschen geträumt. Alles war um mich herum war ganz real: die Luft, die ich atmete, die unbekannten Gerüche, die ich wahrnahm und selbst der Wollteppich unter meinen
Füßen ...

In diesem Zimmer saß die junge Frau, ganz in schwarz gekleidet und weinte sehr.
Auf einem Bett neben ihr war ein Mann ausgestreckt.
Ich weiß nicht, warum, aber ich wusste, es war ihr Vater. Eine große Trauer überkam mich, als ob ich es wäre, die einen geliebten Menschen verloren hatte.
Tief im Inneren wusste ich außerdem, dass diese keine Erinnerung war.

Das war die Zukunft.
Ich war gerade dabei, etwas zu sehen, was passieren würde.

Plötzlich ließ ich ihre Hand los. Wie durch einen großen Lufthauch "ausgeatmet" war ich wieder in der Gegenwart angekommen und die Sonne schien. Es war, als ob ich von einer seltsamen "Reise" durch Raum und Zeit zurückgekehrt wäre.
Genau das war meine erste Vision, mein erste wahrsagerische Eingebung, ganz spontan.
Das war alles sehr merkwürdig und etwas beunruhigend für ein kleines Mädchen wie mich. Als ich wieder Zuhause angekommen war, habe ich mich meiner Großmutter anvertraut.

Da erfuhr ich die ganze Wahrheit ...

Auch sie, genau wie ihre eigene Mutter und Großmutter, hatte diese Gabe. Das ist ein Geheimnis, das wir erst dann preisgeben, wenn einer aus der Familie, der auch die Gabe erhalten hat, diese eines Tages feststellt ...

Alle diese Frauen haben Gutes getan und ihre Fähigkeiten im Laufe der Jahre auf unserer behüteten Insel mitten im Mittelmeer weiter entwickelt.

Sie können sich denken, was kommt: Meine Großmutter hat sich um meine Gabe gekümmert, sie hat mich gelehrt, diese zu beherrschen, sie für mich zu nutzen und meine Visionen selbst auszulösen.

Das ist das größte Problem, weil meine spirituellen Fähigkeiten noch intensiver ausgeprägt sind als die meiner Ahnen: ein gutes Medium darf nicht heimgesucht werden, es muss die Visionen unter Kontrolle haben.

Im Gegensatz zu den vorangegangenen Generationen habe ich entschlossen, die großen mystischen Orte Europas zu besuchen als ich 20 Jahre alt war.

Dort habe ich einen großen Magier nach dem anderen getroffen. Sie haben mich unter ihrer Fittiche genommen, alles Wissen und alle Techniken der Wahrsager beigebracht und schließlich im Kreis der Mächtigen Weißen Magie aufgenommen.

Schließlich bin ich wieder auf meine Insel zurück gekehrt, wo ich übrigens die meiste Zeit verbringe, außer jemand braucht wirklich eine besondere Beratung oder wenn sich unser Kreis der Magier trifft.

Hier mein erstes Geheimnis :

Ich ziehe den Großteil meiner höheren Kraft aus meiner Verbindung zur Erde, zu dem Boden, auf dem ich geboren wurde.

Dieser Boden wurde in lang vergangenen Zeiten, noch vor der Antike, mit höherer Macht durchtränkt. In Zeiten, in denen eine viel stärkere Form der Magie alle Dinge prägte.

Mein zweites Geheimnis als Wahrsager :

Wer wie ich eine einflussreiche Gabe geschenkt bekommen hat, ist hier unten, um Anderen zu dienen. Das lernt jeder große Magier während seiner Ausbildung.

Schon vor langer Zeit (ich bin nicht mehr ganz jung!) habe ich beschlossen, mein Leben denen zu widmen, die meine Ratschläge brauchen. Wenn ich sehe, was das Schicksal für sie bereit hält, enthülle ich ihnen die Zeichen.

Ich versuche, Ihnen auch zu zeigen, wie ihr Glück täglich arbeitet: die Unsichtbaren Kräfte geben die Lebenslinien für uns alle vor. Wir müssen für uns die Chancen rechtzeitig nutzen und die richtigen Entscheidungen treffen.

Mit Hilfe eines echten Mediums kann man dies ganz einfach erreichen, wenn man ihm wirklich zuhört.

Was glauben Sie denn, wie es den Erfolgreichen, den außerordentlich Reichen und Glücklichen gelungen ist, alles zu erreichen? Die meisten von ihnen haben diese okkulte Hilfe erhalten.

Eine Wahrheit, die Sie vielleicht überrascht

Ich habe einen reichen Erfahrungsschatz im Okkultismus, kenne die ältesten Weisheiten und die größten Geheimnissen. Das ist wahr.

Trotzdem weiß ich nicht alles über das Mysterium, warum ich Visionen habe, warum ich von den Unsichtbaren Kräfte "kontaktiert" werde, um diese oder jene Person dringend zu benachrichtigen und sie zu begleiten. Warum wurde ich als besonders günstiges Verbindungsglied zwischen meinem Ratsuchenden und den Kräften der Sterne auserwählt?

Wenn ich sehe, wenn ich spüre, dass jemand in Not ist, nehme ich meine Visionen an und tue das, wofür ich hier bin.

Ich vergesse nie diesen Satz meiner Großmutter: "Wenn man dir erklären muss, damit du verstehst, heißt das, dass dir keine Erklärung jemals etwas klarmachen wird. "

Also habe ich mein Wissen und meine Gabe in der Hoffnung umgesetzt, immer das Richtige zu machen.

Die Briefe und Mails meiner Ratsuchenden, die mir von all den glücklichen Veränderungen erzählen, die durch mein Eingreifen in ihrem Leben passierten, sind meine schönste Belohnung.

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Privatsphäre
FRAGERUNDE